Das Kartoffelpojekt der 4d und 4a

 

 

Am alljährlichen Kartoffelprojekt nahmen in diesem Jahr die Klassen 4a und 4d mit Frau Schönhoff und Frau Dieckmann teil.

 

An drei Vormittagen fuhren wir mit der Bahn nach Aspe und wanderten dann nach Reith zum Wildacker des Museumsvereins, wo uns Herr Prigge und seine Männer erwarteten.

 

Ende April setzten wir die Kartoffeln. Ende Mai sahen wir schon von Weitem unsere kräftigen Pflanzen leuchten; wir jäteten Unkraut und sammelten viele, viele Kartoffelkäfer. Im September konnten wir endlich die Kartoffeln ernten und durften jeder einen eigenen Kartoffelsack füllen, den wir am Harsefelder Bahnhof in Empfang nehmen konnten.

 

Nach der Feldarbeit versorgte uns Frau Prigge immer mit lecker belegten Brötchen und Getränken.

 

Am 10.09. wurden beim Kartoffelfest am Reither Dorfgemeinschaftshaus die „Belana“-Bio-Kartoffeln sortiert, in Säcke gefüllt und für den Museumsverein verkauft. Zur Musik der „Auetaler Ziehharmonikaspieler“ konnte man frischen Butterkuchen aus dem Steinofen schmausen.

 

Wir danken Herrn und Frau Prigge und allen Beteiligten für diese außergewöhnlichen Tage!